0 / 3
Leo Vardiashvili

Vor einem großen Walde

Roman
(65)
25,00 €inkl. MwSt.
Lieferstatus: lieferbar

Inhaltsangabe

Vom intensiven Leben in einer gefährlichen Welt

Georgien, 2010. Auf der Flucht vor dem Bürgerkrieg bleibt Sabas Mutter zurück. Erst Jahre später hat sein Vater genug Geld, um nach ihr zu suchen. Doch in Tbilissi verschwindet der Vater, und auch der ihm folgende ältere Bruder. Nun ist es an Saba in das ihm unbekannte Land aufzubrechen. Begleitet von den Stimmen seiner georgischen Familie folgt Saba den Hinweisen, die sein Bruder ihm hinterlassen hat. Graffiti, versteckte Notizen, ein Manuskript. Und eine Warnung: Kehre um! Wie im Märchen wird es lebensgefährlich für Saba. Er muss in das von Russland besetzte Südossetien reisen, durch einen großen Wald, der eine Grenze ist: zwischen Ländern, zwischen Wahn und Wirklichkeit, zwischen Leben und Tod.

Ein kraftvolles Leseerlebnis, eine Geschichte mit einem alles überstrahlenden Glauben an verbleibende Inseln von Menschlichkeit.

»Ein überwältigender Roman. Voller Witz und tiefster Menschlichkeit.« Khaled Hosseini, Autor von Drachenläufer

»Romane wie dieser leuchten einem den Weg.« The Guardian

»Ein betörender Roman« The Sunday Times

Buchdetails

Verlag
Claassen
Einbandart
Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenanzahl
464 Seiten
Originaltitel
Hard by a Great Forest
Übersetzung
Aus dem Englischen von Wibke Kuhn
ISBN
9783546100946
Erscheinungstag
27.03.2024
Preise
DE 25,00 €, AT 25,70 €

Leser:innenstimmen

  • ellus am 26.05.2024

    Den Weg nach Hause finden

    "Es heißt, man kann nie wieder nach Hause zurückkehren. Aber was, wenn doch? Was, wenn man es sollte? Was, wenn man immer wieder an dem Ort landet, den man nicht verlassen wollte, egal, was man tut?" Protagonist Saba folgt einer Spur aus Brotkrumen und Erinnerungen in seine Heimatstadt Tbilissi, die er damals als Kind verlassen hat, und mit ihm erlebt man die georgisch-ossetische Geschichte aus der Sicht der Weggegangenen und der Zurückkehrenden, mit dem "Bedürfnis nach Abschließen-Können".…

    Weiterlesen
  • rita1972 am 24.05.2024

    Überwältigend

    Ein wundervoller Roman, der mich wirklich auf vielen Ebenen überwältigt hat. Die Geschichte von Saba, der nach Georgien reist, um dort seinen Bruder und seinen Vater zu finden, hat mich sofort gepackt. Die Atmosphäre des Buches ist dicht, sehr märchenhaft und die handelnden Figuren unglaublich empathisch geschildert. Vor allem Nodar, der Saba bei seiner Reise begleitet, hat mein Herz erreicht, seine eigene traurige Geschichte hat ihn nicht seine Fröhlichkeit und seine Hilfsbereitschaft…

    Weiterlesen
  • leasophia am 23.05.2024

    Ein unterschätztes Highlight!

    Wenn die letzten Bastionen fallen. Saba hat seine Mutter an den Bürgerkrieg verloren. Als sein Vater Jahre später nach Georgien zurückkehrt und spurlos verschwindet, folgt der ältere Bruder. Als auch dieser plötzlich verschollen ist, macht Saba sich auf in das Georgien seiner Kindheit. Mit den Stimmen seiner Verwandten im Kopf versucht er, einer lückenhaften Spur zu folgen. Doch das Land hat sich verändert, und so muss Saba zwischen ausgebrochen Tigern, den Stimmen der Vergangenheit und seinen…

    Weiterlesen
  • schlingpflanze am 21.05.2024

    Ein aufwühlender Roman voller Tiefe und Gefühl

    Was für ein großartiger Roman! In “Vor einem großen Walde” nimmt uns Leo Vardiashvili mit auf eine schonungslose Reise in das heutige Georgien- ein Land voller Widersprüchlichkeit und Zerrissenheit. Er erzählt darüber hinaus von der Flucht aus Georgien und den Preis, der dafür zu zahlen war. Der Hauptcharakter des Buches Saba, hat mit seinem Vater und Bruder das Georgien verlassen, was von jahrelangen Bürgerkriegen tief erschüttert wurde. Diese Flucht war nur möglich, weil die Mutter Eka in…

    Weiterlesen
  • cynthiam am 15.05.2024

    Aufwühlende Suche nach der eigenen Identität

    Ich fand das Cover hat etwas absolut einnehmendes und ätherisches, sodass ich mich sofort dazu hingezogen gefühlt habe und das Buch unbedingt lesen wollte. Es war ein unerwartet ergreifendes, tragisches und besonderes Leseerlebnis, das nachhaltig beeindruckt. Eine grandiose Suche nach Heimat, dem Sinn des Lebens und der eigenen Identität. Zum Inhalt: 2010 flüchtet Sabas Vater mit den zwei Söhnen vor dem Bürgerkrieg in Georgien nach England. Die Mutter bleibt zurück. Ihr Leben ihr fortan…

    Weiterlesen
  • eskalina am 14.05.2024

    Die Sonne wird aufgehen, daran führt kein Weg vorbei...

    Was für ein Buch! Schon die ersten Seiten entwickeln einen Sog in das Leben des Ich-Erzählers Saba, dessen Familie auf rätselhafte Weise in Georgien verschwunden ist. Als Saba noch ein Kind ist, gelingt seinem Vater mit ihm und dem Bruder die Flucht aus dem damaligen Bürgerkriegsland, doch sie müssen die Mutter Eka zurücklassen. Der Vater arbeitet hart, um sie zurückzuholen; als dann ihre Todesnachricht übermittelt wird, macht er sich auf nach Georgien um zu recherchieren, was passiert ist.…

    Weiterlesen

Pressestimmen

»Das Buch kulminiert in einem dramatischen und sehr berührenden Showdown, in dem Mut und Leichtsinn, Selbstüberschätzung und Großherzigkeit, Genie und Wahnsinn zusammenfallen.«

Die Presse

Gabriel Rath, 29.04.2024

»Ein rasanter und spannender Roadtrip.«

WDR5 Lesefrüchte

»Empfehlung!«

RBB Radio Eins Schöner Lesen

«Ein Land, das wie ein Zauberreich wirkt.»

Focus

«Empfehlung!»

RBB Radio Eins

Kurt von Hammerstein, 08.04.2024

»Es ist ein großartiges, ergreifendes und mitreißendes Buch.«

Der Spiegel

Sebastian Hammelehle, 28.03.2024

»Ein unglaublich gutes Buch – mehr als lesenswert!«

Eschborner Stadtmagazin

Lutz Reigber, 27.03.2024

»›Vor einem großen Walde‹ entfaltet einen erheblichen Sog und lässt mit Saba nur so durch die Seiten gleiten.«

buch-haltung.com

Marius Müller, 27.03.2024

»Ich lese gerade dieses Buch von Leo Vardiashvili (packt es aus ihrer Stofftasche und hebt es hoch). Er kam mit zwölf Jahren aus Georgien nach London und erzählt eine unglaublich dramatische Geschichte. Es ist etwas wirklich Schreckliches passiert, und trotzdem ist das Buch lustig und klug und leicht und hinreißend. Wenn man Leos Buch liest, fühlt man sich trotz dem Schrecklichen getröstet und lernt etwas über den Bürgerkrieg in Georgien, was ein Zeitungsartikel niemals ausdrücken könnte.«

Neue Zürcher Zeitung am Sonntag

Zadie Smith, 26.11.2023

»Ein Roman mit großer Sogwirkung, heiter und tiefgründig.«

Elif Batuman

»Das Herz der Vergangenheit wird aufgesprengt. Das Gefühl der Zugehörigkeit und der Nichtzugehörigkeit wird authentisch erzählt. Liebevoll und rau und komisch.«

Colum McCann

»Ein überwältigender Roman. Voller Witz und tiefster Menschlichkeit. Ich habe geschluckt, gelacht, geweint. Die Reise in sein Geburtsland wird für einen geflohenen Georgier zu einer Odyssee. Wie er seine Familie zu retten versucht, hat mein Herz aufgewühlt, und ich wollte immer weiterlesen.«

Khaled Hosseini

Leo Vardiashvili
Autor

Leo Vardiashvili

Leo Vardiashvili ist in Tbilissi aufgewachsen.  Als er zwölf ist, immigriert seine Familie aus dem postsowjetischen Georgien nach England. Er hat in London Literatur studiert und arbeitet heute als Steuerberater in Birmingham. 

Mehr erfahren

Leo Vardiashvili über "Vor einem großen Walde"

  • Buchcover von Vor einem großen Walde
  • Buchcover von Vor einem großen Walde
  • Buchcover von Vor einem großen Walde
1 von 3
© Kiera Fyles, Palmer Photography

Gewinnspiel »Vor einem großen Walde«

Zum Gewinnspiel

Sie benötigen weiterführende Informationen?

Alle Services anzeigen

Newsletter

News aus dem ULLSTEIN Universum und die neusten Veröffentlichungen direkt in Ihr Postfach.

    Wir verwenden Cookies, um Ihre Browser-Erfahrung zu verbessern, unsere Website zu optimieren und um unseren Partnern zu ermöglichen, Ihnen personalisierte Werbung zu schicken, wenn Sie andere Websites besuchen. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.