Anna-Maria Caspari

Ginsterhöhe

Roman
(131)
13,99 €inkl. MwSt.
Lieferstatus: lieferbar

Inhaltsangabe

Eine Geschichte von Liebe und Mut in unruhigen Zeiten

1919: Körperlich und psychisch schwer versehrt kehrt der junge Bauer Albert Lintermann in sein Heimatdorf Wollseifen zurück. Seine Frau Bertha begegnet ihm mit Abscheu und Entsetzen. Doch Albert lässt sich nicht unterkriegen, und es gelingt ihm, seinen Platz in der Familie und der Dorfgemeinschaft wiederzufinden, nicht zuletzt, weil ihm Leni, die Verlobte seines im Krieg gefallenen Freundes, dabei hilft. Eine Zeitlang sieht es so aus, als könne das Leben wieder in geordneten Bahnen verlaufen: die Familie wächst, der Hof wird größer und trotz der zunehmenden Inflation hält der Fortschritt Einzug in Wollseifen. Bis die Nationalsozialisten in die karge ländliche Idylle einfallen und das Schicksal der kleinen Eifelgemeinde und ihrer Bewohner für immer besiegeln …  

Buchdetails

Verlag
Ullstein eBooks
Seitenanzahl
ca. 400 Seiten
ISBN
9783843728140
Erscheinungstag
24.11.2022
Preise
DE 13,99 €, AT 13,99 €

Leserstimmen

  • antjedomenic am 31.01.2023

    Highlight

    Vorab kann ich sagen, dass es wirklich ein Highlight ist. Dieses Buch ging mir an Herz und Nieren. Was Menschen so alles ertragen und verkraften müssen ist wirklich wahnsinn. Das Menschen sowas überhaupt erleben müssen ist wirklich tragisch. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und ich finde auch sehr detailgetreu zudem auch reell beschrieben. Ich musste immer mal wieder das Buch bei Seite legen und das Gelesene verarbeiten. Das Örtchen Wollseifen existiert wirklich. 1919 kehrt…

    Weiterlesen
  • lovelybooks-_ am 29.01.2023

    Sehr spannend!

    r e z e n s i o n: h a n d l u n g: 1919: Körperlich und psychisch schwer versehrt kehrt der junge Bauer Albert Lintermann in sein Heimatdorf Wollseifen zurück. Seine Frau Bertha begegnet ihm mit Abscheu und Entsetzen. Doch Albert lässt sich nicht unterkriegen, und es gelingt ihm, seinen Platz in der Familie und der Dorfgemeinschaft wiederzufinden, nicht zuletzt, weil ihm Leni, die Verlobte seines im Krieg gefallenen Freundes, dabei hilft. Eine Zeitlang sieht es so aus, als könne das Leben…

    Weiterlesen
  • robby-lese gern am 27.01.2023

    sehr einprägsames Buch

    " Ginsterhöhe " von Anna - Maria Caspari , ist sicherlich kein leichtes Buch und vor allem keines, was man so leicht vergisst. Alfred Lintermann kehrt 1919 in sein Heimatdorf Wollseifen in der Eifel zurück. Er hat den ersten Weltkrieg zwar überlebt, doch sind deutliche körperliche und seelische Wunden zurückgeblieben. Vor allem die seelischen wiegen schwer, hat er doch seinen besten Freund verloren. Sein Umfeld reagiert entsetzt auf sein Aussehen , auch seine Frau hat Schwierigkeiten…

    Weiterlesen
  • philo am 23.01.2023

    Die bewegende Geschichte von Wollseifen und seiner Bewohner

    Dieses Buch hat mich wirklich gefesselt und bewegt, und nachdem ich mich mit dem Ort Wollseifen vertraut gemacht habe, sind mir die einzelnen Protagonisten vertraut geworden. In meiner Vorstellungskraft sind sie alle lebendig geworden, da es Wollseifen tatsächlich gab und die Menschen dort wirklich hätten gelebt haben können. Die Autorin hat die Geschichte des Ortes sehr gut recherchiert und durch fiktive Personen zum Leben erweckt. Da war das Wirtshaus mit dem Wirt Silvio und dem Stammtisch,…

    Weiterlesen
  • sonne am 22.01.2023

    Bewegender Roman um ein wichtiges Stück Zeitgeschichte

    Die Geschichte beginnt 1919 in kleinen Eifeldorf Wollseifen. Der junge Bauer Albert Lintermann kehrt stark versehrt aus dem 1. Weltkrieg zurück. Nicht nur psychisch qüälen ihn die Erlebnisse des Krieges, nein auch physisch musste und muss er sehr viel erleiden. Sein Gesicht ist zur Hälfte entstellt. Als er auf seinen Hof zurückkehrt, sind seine Eltern froh, ihn lebend wieder zu treffen. Seine Frau Bertha jedoch reagiert mit großen Entsetzen und Abscheu auf den Anblick ihres einst so…

    Weiterlesen
  • carlos05 am 18.01.2023

    Schicksal eines Dorfes

    In dem Roman „Ginsterhöhe“ von Anna-Maria Caspari geht es um das kleine Dorf Wollseifen in der nördlichen Eifel und seine Bewohner. Die Autorin erzählt die bewegende Geschichte bis zum Untergang des Ortes eindrücklich, wie sie hätte sein können. Angelehnt ist die Story an der fiktiven Person des Jungbauern Albert. Es beginnt mit seiner Rückkehr von der Front aus dem 1. Weltkrieg. Fies verletzt und traumatisiert muss er die Arbeit auf dem väterlichen Hof wieder aufnehmen. Seine Ehefrau…

    Weiterlesen
Anna-Maria Caspari
Autorin

Anna-Maria Caspari

Anna-Maria Caspari, geboren 1955 in Köln, lebt als Literatur-Übersetzerin und Autorin am Rand des Nationalparks Eifel. Die Geschichte des Dorfes Wollseifen, dem seine Nähe zu Vogelsang, einer Ordensburg der Nationalsozialisten, zum Verhängnis wurde, inspirierte sie zu dem Roman Ginsterhöhe.

Mehr erfahren
  • Buchcover von Ginsterhöhe
1 von 1

Sie benötigen weiterführende Informationen?

Alle Services anzeigen

Newsletter

News aus dem ULLSTEIN Universum und die neusten Veröffentlichungen direkt in Ihr Postfach.

Wenn Sie Cookies akzeptieren, verwenden wir diese, um Ihre Erfahrung zu verbessern und anzupassen und unseren Partnern zu ermöglichen, Ihnen personalisierte PayPal-Anzeigen zu zeigen, wenn Sie andere Websites besuchen.

Cookies verwalten und mehr erfahren