0 / 3
Lena Riess

Die Zeit der Kinder

Roman
(20)
22,99 €inkl. MwSt.
Lieferstatus: lieferbar

Inhaltsangabe

Eine Frau kämpft für die Rechte der Kinder

1830: Nicht nur in Preußen herrscht die Überzeugung, dass man von Kindern nichts hören und sehen sollte. Um sie vom Weg der Sünde abzubringen, ist körperliche Züchtigung notwendig. Entsetzt verfolgt die junge Luise Levin, wie ihre Neffen geschlagen werden und wie man die Kinder von Arbeiterinnen in Verwahranstalten diszipliniert. Als sie von einer neuartigen Erziehungsanstalt erfährt, die Friedrich Fröbel in Thüringen gegründet hat, bewirbt sie sich dort gegen den Willen ihrer Familie als Haushälterin. Fröbels Ideen sind revolutionär: Kinder sollen spielend die Welt begreifen, sie werden als Menschen respektiert und unabhängig ihrer Herkunft gefördert. Die Obrigkeit allerdings sieht durch Fröbels Methoden die öffentliche Ordnung gefährdet, ein Verbot folgt auf das nächste. Doch Luise verfolgt hartnäckig ihren und Friedrichs Traum: dass endlich die Zeit der Kinder anbricht.

Buchdetails

Verlag
List Hardcover
Einbandart
Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenanzahl
416 Seiten
ISBN
9783471360736
Erscheinungstag
27.03.2024
Preise
DE 22,99 €, AT 23,70 €

Leser:innenstimmen

  • leontabea am 11.04.2024

    Kinder sollen wachsen wie Pflänzchen

    In einer Zeit als Kinder wie kleine Erwachsene betrachtet werden, sie durch Schläge zu Gehorsam gezwungen werden versucht der in vielen Richtungen gelehrte Friedrich Fröbel neue Wege zu gehen. Der Roman beginnt in verschiedenen Zeiten mit der Kindheit von Friedrich Fröbel und seiner späteren Frau Luise, und mit Marieke die eine große Verfechterin der Fröbel Pädagogik wird. Man taucht ab in die Kinder unfreundliche Erziehung Ende 18., Anfang 19. Jahrhundert wo die Kinder ignoriert, geschlagen…

    Weiterlesen
  • buchputtel am 07.04.2024

    Historie und Fachwissen

    Ich habe dieses Buch aufgrund des Covers und der Zusammenfassung gewählt. Und nach 407 Seiten bin ich sehr froh dieses Buch ausgewählt zu haben. Eine wunderschöne Geschichte um 1850. Friedrich Fröbel und Luise lernen sich kennen und brennen für dieselbe Sache. Als Pädagogin lese ich die Historie noch einmal mit einem anderen, wahrscheinlich viel größerem Interesse. Mir war gar nicht bewusst, wie die Kindergärten entstanden und mit welcher Hingabe zur Eröffnung der ersten Gärten gearbeitet…

    Weiterlesen
  • gormflath am 07.04.2024

    Ein Leben für Kinderrechte

    Kinder sollen am besten unsichtbar sein, und um sie vom Weg der Sünde abzubringen, ist körperliche Züchtigung an der Tagesordnung. Diese Überzeugung herrscht im 19. Jahrhundert, und zwar nicht nur in Preußen. Die junge Luise Levin muss dabei zusehen, wie ihre Neffen wegen kleinster „Vergehen“ geschlagen werden und wie Kinder einfacher Arbeiterinnen in Verwahranstalten mit Zwang diszipliniert werden sollen. Als sie eines Tages von einer neu gegründeten Erziehungsanstalt in Thüringen erfährt,…

    Weiterlesen
  • schaebchen am 06.04.2024

    Historisch und spannend

    Diese Geschichte hat mich wirklich sehr berührt. Viele Menschen meiner Generation sind mit Kindergärten groß geworden, eine Institution, die für uns als Kinder und später als Erwachsene für unsere Kinder eine Normalität war Der Name Fröbel war dabei zumindest ein begleitender Begriff. Aber dieses Buch beschreibt warmherzig die Entstehung und Entwicklung der Kindergärten zu einer Zeit, als man Kinder kaum Beachtung schenkte und sie vielleicht in eine Bewahranstalt steckte, wenn sie nicht sogar…

    Weiterlesen
  • märchens bücherwelt am 05.04.2024

    warmherziges, tiefgründiges Buch über die ersten Anfänge der Kindergärten

    „Die Institution soll ein kleines Paradies für die Kinder sein, gleichzeitig sollen sie wie ein Pflänzchen in einem bunten Garten gepflegt und herangezogen werden.“ (Buchzitat) Fröbelpädagogik – die Lebensgeschichte eines mutigen, wissenshungrigen Mannes und seines unermüdlichen Einsatzes für das Recht der Kinder und die Gründung der Kindergärten. Ich bin immer noch berührt, fasziniert und sprachlos über diese wunderbare, zu Herzen gehende Geschichte, die über eine Zeit erzählt, in der…

    Weiterlesen
  • musteplume am 03.04.2024

    Lebendige Geschichte der Pädagogik

    Dieses Buch ist wie eine mit Leben gefüllte Biografie Friedrich Fröbels. Da ich Erziehungswissenschaft studiert habe und mich mit der Geschichte der Pädagogik recht gut auskenne, war ich skeptisch, ob dieses Buch meinen Erwartungen gerecht werden kann. Es ist allerdings sehr gut recherchiert und hat mir viel Freude beim Lesen bereitet. Der Aufbau ist in kleine Häppchen verschiedener Zeitpunkte und Orte gegliedert und zeigt ganz eindringliche Blicke auf das damalige Frauen-, Kinder-,…

    Weiterlesen
Lena Riess
Autorin

Lena Riess

Lena Riess hatte bereits in jungen Jahren den Wunsch Erzieherin zu werden und absolvierte im Rahmen ihrer Ausbildung ein Jahrespraktikum in dem Kindergarten, den sie aus ihrer Kindheit kannte. Im Anschluss studierte sie Diplom-Pädagogik und Kulturwissenschaft und arbeitete danach in einem Kinderbuchverlag. Nach einer weiteren Station als Lektorin bei Bastei Lübbe begann sie schließlich selbst mit dem Schreiben und hat unter dem Pseudonym Rena Rosenthal mehrere Bestseller veröffentlicht. Sie ist in Norddeutschland aufgewachsen, lebt und arbeitet mittlerweile in Köln.

Mehr erfahren
  • Buchcover von Die Zeit der Kinder
  • Buchcover von Die Zeit der Kinder
  • Buchcover von Die Zeit der Kinder
1 von 3

Sie benötigen weiterführende Informationen?

Alle Services anzeigen

Newsletter

News aus dem ULLSTEIN Universum und die neusten Veröffentlichungen direkt in Ihr Postfach.

    Wir verwenden Cookies, um Ihre Browser-Erfahrung zu verbessern, unsere Website zu optimieren und um unseren Partnern zu ermöglichen, Ihnen personalisierte Werbung zu schicken, wenn Sie andere Websites besuchen. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.