0 / 4
Kiley Reid

Such a Fun Age

Roman
11,99 €inkl. MwSt.
Lieferstatus: lieferbar

Inhaltsangabe


»Eine extrem komische, unbequeme und unbedingt lesenswerte Geschichte über Rassismus und Klassenunterschiede.« TIME

Nominiert für den Booker Prize

Alix Chamberlain ist eine Frau, die bekommt, was sie will, und die ihr Geld damit verdient, anderen Frauen genau das beizubringen. Als ihrer Babysitterin Emira Kidnapping vorgeworfen wird, weil sie sich kurz vor Mitternacht mit Alix‘ weißer Tochter in einem Supermarkt aufhält, ist Alix schockiert und will den Vorfall wiedergutmachen.
Doch Emira hat andere Sorgen: Kurz vor ihrem fünfundzwanzigsten Geburtstag hat sie immer noch keinen richtigen Job, sie ist ständig pleite und misstrauisch gegenüber Alix‘ Wunsch zu helfen. Je verzweifelter Alix Emira zu einem Teil ihrer Familie machen will, desto mehr verrennt sie sich. Dann geht ein Video online und stellt alles in Frage, was sie zu wissen glaubten: über sich selbst, einander, und die komplexe Dynamik von Privilegien.

»Reid erkundet das weiße Gewissen in Zeiten von Black Lives Matter und erzählt vom Scheitern guter Absichten.« The New Yorker

»Ein messerscharfes Debüt über Armut, Privilegien und Rassismus.« The Guardian

Buchdetails

Verlag
Ullstein Taschenbuch
Einbandart
Broschur
Seitenanzahl
352 Seiten
Originaltitel
Such a Fun Age
Übersetzung
Aus dem Amerikanischen von Corinna Vierkant
ISBN
9783548065984
Erscheinungstag
27.05.2022
Preise
DE 11,99 €, AT 12,40 €

Pressestimmen

»Ihr Talent, subtilste Gesten und Gedanken in beiläufig wirkende, lockere Sätze zu giessen, macht diesen Roman so überzeugend. «Such a Fun Age» bietet Gesprächsstoff zu vielen Ismen, von Rassismus über Klassismus bis zu Feminismus – und dies ohne pädagogischen Zeigefinger.«

Neue Zürcher Zeitung

Julia Kohli, 27.06.2021

»Reid hat einen eindrucksvollen Gesellschaftsroman über unsere Zeit geschrieben.«

Der Spiegel

Volker Weidermann, 04.06.2021

»Genau darin liegt eine der vielen Stärken von Kiley Reids Roman: Sie zeigt, was es mit White Guilt, der Schuld, die Weiße wegen strukturellem Rassismus empfinden, und (vermeintlicher) Wokeness auf sich hat, bleibt in der Figurenzeichnung aber humorvoll.«

Neues Deutschland

Isabella Caldart, 03.06.2021

»Das Augenöffnen für schmerzliche Wahrheiten betreibt Reid mit einer Lust, die Peinlichkeit zum poetischen Prinzip erhebt. Man möchte sich vor Fremdscham krümmen angesichts von Taten und Äußerungen, die so komisch wie furchtbar sind, weil jedes Mal ein Mensch sich blamiert, indem er einen anderen verletzt.«

Die Zeit

Kai Wiegandt, 20.05.2021

»Scharfsinnig und (leider) relevanter denn je!«

Grazia

»Ein tolles Buch mit ganz wunderbaren Showdowns – stark geschrieben, mit viel Witz und ganz aktuell […] toll, wenn ein Buch solch einen Magnetismus entfalten kann.«

Kiley Reid bei NDR Kultur Podcast "eatreadsleep"

Daniel Kaiser, 11.05.2021

»Mit ihrem Roman ›Such a Fun Age‹ gelingt es Kiley Reid, unbequeme Themen wie Klassenunterschiede und Rassismus in einen modernen Plot zu weben. Man erkennt die eigene Welt. Ob man will oder nicht …«

Elle

»Kiley Reid erzählt beklemmend von verkehrten Privilegien und alltäglichem Rassismus.«

Barbara

»›Such a Fun Age‹ ist sehr gegenwärtig, sehr wach und deckt problematische, bedenkenswerte Strukturen auf.«

RBB Kultur

Anne-Dore Krohn, 06.05.2021

»›Such a Fun Age‹ ist ein kurzweiliges Buch. Ein Buch, das man gerne liest und eines, das trotzdem das wichtige Thema Rassismus behandelt.«

SR 2

»Kiley Reid bringt Knalleffekte im Verhältnis von Rasse und Klasse unterhaltsam auf den Punkt.«

RBB24 Inforadio

Ute Büsing, 03.05.2021

»Ein Fettnapfparcours durch das noch junge Zeitalter der Identität. „Such a Fun Age“ hat Witz, Wärme und weiß eine ganze Menge über die Widersprüche des Wohlmeinens.«

Welt am Sonntag

Wieland Freund, 02.05.2021

»Temporeich, gut montierte Szenen, […] spitz geschrieben, […] sehr subtil und unterhaltsam.«

FAZ-Bücher-Podcast

»›Such a Fun Age‹ zeigt nicht nur die großen, medienwirksamen Auswüchse von Rassismus, sondern vor allem seine, subtilen alltäglichen Formen. Es geht um die kaum wahrnehmbaren, aber tief sitzenden Vorurteile, von denen selbst die weltoffenen Protagonisten nicht frei sind.«

Focus

Kiley Reid
Autorin

Kiley Reid

Kiley Reid, 1987 geboren, nahm am Truman Capote Fellowship teil und unterrichtete Creative Writing. Ihre Erzählungen wurden in verschiedenen Zeitschriften veröffentlicht. Sie lebt in Philadelphia.

Mehr erfahren
  • Buchcover von Such a Fun Age
  • Buchcover von Such a Fun Age
  • Buchcover von Such a Fun Age
  • Buchcover von Such a Fun Age
1 von 4

Sie benötigen weiterführende Informationen?

Alle Services anzeigen

Newsletter

News aus dem ULLSTEIN Universum und die neusten Veröffentlichungen direkt in Ihr Postfach.

Wenn Sie Cookies akzeptieren, verwenden wir diese, um Ihre Erfahrung zu verbessern und anzupassen und unseren Partnern zu ermöglichen, Ihnen personalisierte PayPal-Anzeigen zu zeigen, wenn Sie andere Websites besuchen.

Cookies verwalten und mehr erfahren