0 / 4
Susanne Matthiessen

Ozelot und Friesennerz

Roman einer Sylter Kindheit
(102)
20,00 €inkl. MwSt.
Lieferstatus: lieferbar

Inhaltsangabe

Der Roman einer ganz normal verrückten Kindheit in den Siebzigern - und die Suche nach einer Heimat, die es so nicht mehr gibt.

Sonne, Freiheit, Champagner: In den Siebzigerjahren lassen Stars, Politiker und Industriegrößen des Wirtschaftswunderlands, aber auch viele andere Inselurlauber, den Alltag am Strand hinter sich — und findige Sylter Unternehmer legen den Grundstein zu sagenhaftem Reichtum.

Für Susanne Matthiessen ist das Sylt ihrer Kindheit ein faszinierender, aber auch gefährlicher Abenteuerspielplatz, bevölkert von außergewöhnlichen Menschen, in vielem typisch für diese Zeit. Von all diesen Begegnungen, aber auch dem schmerzhaften Verlust der Heimat erzählt die Autorin mit großer Leichtigkeit, scharfem Blick und Humor.


Ein faszinierender Blick hinter die Kulissen von Deutschlands beliebtester Ferieninsel: Sylt.

Die Bundesrepublik gespiegelt auf einer kleinen Insel.

Buchdetails

Verlag
Ullstein Hardcover
Einbandart
Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenanzahl
256 Seiten
ISBN
9783550200649
Erscheinungstag
15.06.2020
Preise
DE 20,00 €, AT 20,60 €

Leserstimmen

  • nordseefee am 11.02.2021

    Mega tolles Sylt Buch

    Ozelot und Friesennerz ist mein persönliches Buchhighlight aus dem Jahr 2020. Susanne Matthiesen gibt hier einen wundervollen Einblick "hinter die Kulissen" Sylts. Es ist herrlich zu lesen, wie es auf Sylt zu den Anfangszeiten als beliebteste deutsche Urlsubsinsel abgelaufen ist. Allerdings wird auch nichts beschönigt. Wie geht es den Insulanern wirklich, wenn ihre Insel peu à peu immer weniger Einheimische hat und selbst friesische Feste wie das Biikebrennen auch immer mehr von Touristen…

    Weiterlesen
  • dartmaus am 10.09.2020

    Der Wandel einer Insel

    Ein sehr interessantes Cover mit verschiedenen Menschen. Sehr passend zur Insel und auch zum Inhalt des Buches. Inhalt: Sonne, Freiheit, Champagner: In den Siebzigerjahren lassen Stars, Politiker und Industriegrößen des Wirtschaftswunderlands, aber auch viele andere Inselurlauber, den Alltag am Strand hinter sich — und findige Sylter Unternehmer legen den Grundstein zu sagenhaftem Reichtum. Für Susanne Matthiessen ist das Sylt ihrer Kindheit ein faszinierender, aber auch gefährlicher…

    Weiterlesen
  • marley thompson am 02.09.2020

    Ein wunderbares Buch

    Angesprochen durch den Klappentext habe ich dieses Buch gelesen und es nicht bereut. Humorvoll beschreibt die Autorin Susanne Matthiessen ihre Kindheit Extrem gut gefallen hat mir, dass es sich um die 70er Jahre handelt und Frau Matthiessen schafft es so ungewöhnlich gut, die Charaktere zu beschreiben. So liebevoll aber auch so ehrlich begegnet man Menschen, die man heute so nicht mehr treffen würde. Das hat große Sympathie bei mir erzeugt. Der Schreibstil ist einfach herrlich und das Buch…

    Weiterlesen
  • robby-lese gern am 06.08.2020

    ein sehr gelungenes Buch

    Susanne Matthiessen hat mit ihrem Buch " Ozelot und Friesennerz" bei mir mehr als gepunktet. Sie erzählt darin ihre Familiengeschichte und ihre Jugend , die sich in den sechziger und siebziger Jahren auf der Insel Sylt abgespielt hat.Namhafte Ikonen der siebziger , wie Oswald Kolle, Freddy Quinn, aber auch andere schillernde Personen finden hier einen Platz. Als eine der letzten gebürtigen Sylterinnen, denn die Geburtsklinik wurde in den sechziger Jahren geschlossen, schildert sie ihre Jugend…

    Weiterlesen
  • smberge am 28.07.2020

    Für und Wider des Tourismus

    Inhalt: Susanne Matthiessen wächst auf Sylt auf in einer alteingesessenen Familie, die ihre Geld mit dem Pelzhandel verdient. Geboren 1963 erlebt sie als Kind und Jugendliche den Wandel Sylts von einer ruhigen Nordseeinsel zu einem Ort, den viele Prominente für sich entdecken. Was macht das mit den Menschen auf der Insel? Wie verändert sich das Leben? Meine Meinung: Ich war noch nie auf Sylt und diese Insel wird auch nicht meine erste Wahl bei einem Urlaub in der Region sein, gibt…

    Weiterlesen
  • schliesi am 26.07.2020

    Sonne, Freiheit, Champagner

    Susanne Matthiessen schreibt in ihrem Roman über ihre Sylter Kindheit in den Siebzigeren. Ich bin mit ihr gerne auf Zeitreise gegangen und habe mit ihr hinter die Kulissen geschaut wie es damals war. Sie schreibt mit Humor und Wortwitz wie es früher war und wie es heute ist, was sich verändert hat, was geblieben ist und worauf es im Leben wirklich ankommt. Auch ich war als Kind einmal auf der Insel und nun vor zwei Jahren wieder. Es ist wirklich erschreckend, wie sich die Insel und das Leben…

    Weiterlesen

Pressestimmen

»Hab es gelesen, fand es super. Es ist großartig. Da ist sehr vieles komödiantisch, darunter aber werden sehr emotionale, sehr ergreifende Szenen geschildert. Susanne Matthiessen entwirft ein sehr präzises historisches und psychologisches Diagramm der Zeit. Es ist so süffig geschrieben, herrlich.«

Sylter Rundschau

Doris Dörrie, 29.01.2021

»Es ist nicht zuletzt der Tonfall der Autorin,der ihren Roman lesenswert macht, für Sylt-Freunde und -Feinde gleichermaßen. Ihr Stil ist nüchtern und präzise, schmucklos und direkt, manchmal norddeutsch schnodderig. Wohl gerade deshalb entfaltet ihre Klage eine solche Wucht.«

Weser Kurier

»Das macht Matthiessens BUch so lesenwert: Es zeigt die Anfänge des Sylt-Luxus parallel zu seinen heutigen Exzessen - und zeigt, was für ein Bastard herauskommt, wenn Tourismus und Kapitalismus miteinander ins Bett gehen.«

General-Anzeiger

Wolfgang Pichler, 27.06.2020

»Wie Susanne Matthiessen hier Dramatik des Geschehens und Finessen der Kürschnerei literarisch verwebt, ist ein absoluter Höhepunkt des Buches.«

Neue Westfälische

Thomas Klingebiel, 17.06.2020

»Ein interessantes, witziges und bemerkenswertes Buch, das einen faszinierenden Blick hinter die Kulissen von Deutschlands beliebtester Ferieninsel gibt.«

Sylt life

»Überhaupt ist das ganze Buch angefüllt mit großen Gefühlen; (...) Matthiessens burschikoser Ton, ihre trockene Art, die Dinge zu betrachten, bilden dazu ein gutes Gegengewicht. «

Der Spiegel

Claudia Voigt, 13.06.2020

»Klug geschrieben, voller Leichtigkeit, mit scharfem Blick und Humor.«

Welt am Sonntag

Inga Griese, 07.06.2020

Klatsch, Gesellschaftspanorama und Kapitalismuskritik: Diese ungewöhnliche Fusion gelingt Susanne Matthiessen, Jahrgang 1963, in ihrem autobiographischen Roman über ihre Kindheit auf der Insel Sylt, auf der man beobachten kann, wie sich das Geld auf 99 Quadratmetern selbst auffrisst. Beobachtungsscharf, erfahrungsdicht, unsentimental: beste deutsche Unterhaltungsliteratur.

Der Tagesspiegel

Susanne Matthiessen
Autorin

Susanne Matthiessen

Susanne Matthiessen, Jahrgang 1963, ist gebürtige Sylterin. Als Journalistin verarbeitet sie gesellschaftspolitische Entwicklungen zu Programmideen für Radio, Fernsehen und Internet. 15 Jahre lang war sie Kolumnenschreiberin für die Sylter Rundschau. Ihr Debüt Ozelot und Friesennerz. Roman einer Sylter Kindheit wurde auf Anhieb ein Bestseller.  Susanne Matthiessen lebt gern in Berlin, lebt aber nur am Meer richtig auf.

Mehr erfahren
  • Buchcover von Ozelot und Friesennerz
  • Buchcover von Ozelot und Friesennerz
  • Buchcover von Ozelot und Friesennerz
  • Buchcover von Ozelot und Friesennerz
1 von 4

Sie benötigen weiterführende Informationen?

Alle Services anzeigen

Newsletter

News aus dem ULLSTEIN Universum und die neusten Veröffentlichungen direkt in Ihr Postfach.

Wenn Sie Cookies akzeptieren, verwenden wir diese, um Ihre Erfahrung zu verbessern und anzupassen und unseren Partnern zu ermöglichen, Ihnen personalisierte PayPal-Anzeigen zu zeigen, wenn Sie andere Websites besuchen.

Cookies verwalten und mehr erfahren