0 / 3
Ewald Frie (Hrsg.), Mischa Meier (Hrsg.)

Krisen anders denken

Wie Menschen mit Bedrohungen umgegangen sind und was wir daraus lernen können
28,00 €inkl. MwSt.
Lieferstatus: Lieferbar ab 01.06.2023

Inhaltsangabe

Eine Welt voller Bedrohungen – eine Forschungsreise in unsere Vergangenheit

Was geschieht, wenn wir uns bedroht fühlen?

Wenn wir den gewohnten Schritten nicht mehr trauen, uns auf Gefährten nicht mehr verlassen mögen, Emotionen wie Angst, Furcht und Wut aufkommen?

In einem großen, globalgeschichtlich angelegten Forschungsprojekt sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dieser Frage nachgegangen. 

Schon im alten Rom hatten Pandemien wie die Justinianische Pest verheerende Folgen. Und auch damals krankte die Wirtschaft an eklatantem Fachkräftemangel. Nicht erst seit Erfindung des Internets, schon in der frühen Neuzeit versprühten Hassprediger ihr rhetorisches Gift. Hunger ist nicht erst seit der Ukrainekrise für viele Gesellschaften eine tödliche Katastrophe. Wie sind Menschen in früheren Zeiten mit solch tiefgreifenden Problemen oder gar Extremsituationen umgegangen?

Krisen anders denken analysiert die ganze Bandbreite menschlichen Handelns und beschreibt die daraus erwachsenden Chancen und Risiken. Denn wer die Dynamik der Krise beherrscht, kann selbst weit entfernt scheinende Ziele erreichen: Solidarität organisieren, Schwachen aufhelfen, Zusammenhalt herstellen – allerdings auch Grundrechte außer Kraft setzen, Feinde benennen und Gewaltaktionen starten. 

Buchdetails

Verlag
Propyläen Verlag
Einbandart
Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenanzahl
ca. 400 Seiten
ISBN
9783549100592
Erscheinungstag
01.06.2023
Preise
DE 28,00 €, AT 28,80 €

Ewald Frie ist Professor für Neuere Geschichte an der Universität Tübingen und war von 2011 bis 2016 Sprecher des Sonderforschungsbereichs »Bedrohte Ordnungen«. Neben Publikationen zur deutschen, europäischen und australischen Geschichte erschien von ihm auch der Bestseller Die Geschichte der Welt (2019).

Mehr erfahren
Mischa Meier
Herausgeber/in

Mischa Meier

Mischa Meier lehrt als Professor für Alte Geschichte an der Universität Tübingen und ist seit 2016 Sprecher des Sonderforschungsbereichs »Bedrohte Ordnungen«. Er ist ein international renommierter Fachmann für die Übergangszeit der Spätantike zum Frühmittelalter und Autor des Bestsellers Geschichte der Völkerwanderung (2019). Für seine Forschungen wurde er 2022 mit dem Gottfried Wilhelm Leibniz Preis ausgezeichnet.

Mehr erfahren
  • Buchcover von Krisen anders denken
  • Buchcover von Krisen anders denken
  • Buchcover von Krisen anders denken
1 von 3

Sie benötigen weiterführende Informationen?

Alle Services anzeigen

Newsletter

News aus dem ULLSTEIN Universum und die neusten Veröffentlichungen direkt in Ihr Postfach.

Wenn Sie Cookies akzeptieren, verwenden wir diese, um Ihre Erfahrung zu verbessern und anzupassen und unseren Partnern zu ermöglichen, Ihnen personalisierte PayPal-Anzeigen zu zeigen, wenn Sie andere Websites besuchen.

Cookies verwalten und mehr erfahren