Friederike Otto

Klimaungerechtigkeit

Was die Klimakatastrophe mit Kapitalismus, Rassismus und Sexismus zu tun hat
18,99 €inkl. MwSt.
Lieferstatus: lieferbar

Inhaltsangabe

Wie gerecht kann eine Welt in der Klimakrise sein?

Der Klimawandel trifft uns nicht alle gleich. Friederike Otto liefert anhand von acht extremen Wetterereignissen konkrete Beispiele, was die wirklichen Ursachen sind, wer besonders betroffen ist und vor allem: Was Klimagerechtigkeit tatsächlich bedeutet und was dafür noch getan werden muss. Der Klimawandel zerstört nicht die Menschheit, aber Menschenleben und Lebensgrundlagen. Wir staunen über Rekordtemperaturen, Windgeschwindigkeiten und Regenmengen, aber fragen uns zu wenig, wer ihnen besonders ausgesetzt ist, wer sich nicht erholen kann - und warum. Ungleichheit und Ungerechtigkeit sind der Kern dessen, was den Klimawandel zum Menschheitsproblem machen. Damit müssen Fairness und globale Gerechtigkeit auch im Kern der Lösung stecken. Klimagerechtigkeit geht jeden etwas an.

Platz 1 der Sachbuch-Bestenliste Februar 2024

Buchdetails

Verlag
Ullstein eBooks
Seitenanzahl
336 Seiten
ISBN
9783843730228
Erscheinungstag
28.12.2023
Preise
DE 18,99 €, AT 18,99 €

Pressestimmen

"Deutlicher denn je zieht hier eine Klimaforscherin die Gesellschaft zur Verantwortung."

Buchkultur

Anne Aschenbrenner, 20.02.2024

"spannende Lektüre"

Handelsblatt

Michael Scheppe, 19.01.2024

"Ihre Analyse riesiger Versäumnisse und Ungerechtigkeit inspiriert nicht zum fatalistischen Händeringen, sondern zum Handeln.“

Missy Magazine

Sabine Rohlf, 11.01.2024

"Es ist ein rasantes Plädoyer, das Otto da auf den Tisch knallt, dicht an Fakten und erfrischend in seiner Kampfeslust."

Falter

Gerlinde Pölsler, 09.01.2024

"Ottos Forschungen sind dadurch so herausragend, dass sie nie die konkreten Körper, seien es Menschen, Pflanzen oder Tiere, die den Wettern ausgesetzt sind, aus dem Blick verliert."

Philosophie Magazin

Cord Riechelmann, 04.01.2024

Friederike Otto, geb. 1982 in Kiel, ist Klimaforscherin, Physikerin und promovierte Philosophin. Am Grantham Institute for Climate Change des renommierten Imperial College London forscht sie zu Extremwetter und dessen Auswirkungen auf die Gesellschaft und hat das neue Feld der Zuordnungswissenschaft (Attribution Science) mitentwickelt. Sie zählt zu einer Handvoll Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern weltweit, die in Echtzeit berechnen können, wie viel Klimawandel in unserem Wetter steckt. 2021 gehörte sie laut TIME Magazine zu den 100 einflussreichsten Menschen weltweit. 2023 erhält sie den Deutschen Umweltpreis.

Mehr erfahren
  • Buchcover von Klimaungerechtigkeit
1 von 1

Sie benötigen weiterführende Informationen?

Alle Services anzeigen

Newsletter

News aus dem ULLSTEIN Universum und die neusten Veröffentlichungen direkt in Ihr Postfach.

    Wir verwenden Cookies, um Ihre Browser-Erfahrung zu verbessern, unsere Website zu optimieren und um unseren Partnern zu ermöglichen, Ihnen personalisierte Werbung zu schicken, wenn Sie andere Websites besuchen. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.