0 / 3
Slata Roschal

Ich möchte Wein trinken und auf das Ende der Welt warten

Roman
22,00 €inkl. MwSt.
Lieferstatus: lieferbar

Inhaltsangabe

Ein kleines Hotelzimmer, das ein Fenster zur Welt wird

Eine Frau, die hat, was nach gängigen Kategorien eine geglückte Biographie ausmacht, sitzt in einem Hotelzimmer und denkt darüber nach, alles hinter sich zu lassen: ihren Mann, ihre Kinder, ihre Existenz, möglicherweise ihr Leben insgesamt. Zerrissen von einer unbestimmten Unzufriedenheit, getrieben von Überforderung nimmt sie einen Übersetzungsauftrag an, der alles verändert. Historische Briefe von deutschen Auswanderern zerschmettern ihr Hotel-Vakuum und im Austausch mit fremden Toten, mit unerwarteten Wegen stellt sich die Frage nach dem guten Leben überraschend anders.

Bereits Slata Roschals Debüt war 2022 für den Deutschen Buchpreis nominiert. Mit »Ich möchte Wein trinken und auf das Ende der Welt warten« beweist sie sich als eine der interessantesten jungen Stimmen in der deutschsprachigen Literatur. 

Buchdetails

Verlag
Claassen
Einbandart
Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenanzahl
176 Seiten
ISBN
9783546100762
Erscheinungstag
01.02.2024
Preise
DE 22,00 €, AT 22,70 €

Pressestimmen

»Stilistisch ganz großes Kino.«

Radio Feierwerk

Knud Hammerschmidt, 09.03.2024

»Ein rauschender Gedankenstrom und ein beeindruckendes Sprachkunstwerk.«

SRF2 Kultur

Katja Schönherr, 22.02.2024

»Ein in vielerlei Hinsicht aktuelles Buch.«

Süddeutsche Zeitung

Antje Weber, 19.02.2024

»Ein großer Wurf mit leisen Tönen.«

Münchner Merkur

Michael Schleicher, 17.02.2024

»Möglichkeiten und Widersprüche, Kampf und Depression, Bitterkeit und Hoffnung schillern in jeder Zeile. Slata Roschal möchte man lesen, wiederlesen – und auf das Ende der Welt warten.«

Deutschlandfunk Kultur

Miriam Zeh, 13.02.2024

»Vieles in diesem Buch offenbar sich erst nach und nach, dessen gesellschaftspolitische Komponente sich (deshalb) als umso dringlicher erweist. Sie ist (noch) zeitlos.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Andreas Platthaus, 06.02.2024

»Lesen und mittrinken, es gibt nichts Schöneres, als mit Slata Roschal auf das Ende der Welt zu warten.«

David Wagner

Slata Roschal
Autorin

Slata Roschal

Slata Roschal, geboren 1992 in Sankt Petersburg, promovierte an der LMU München in der Slawistik. Für ihr literarisches Schaffen erhielt sie zahlreiche Stipendien und Preise, darunter den Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern und das Arbeitsstipendium des Freistaates Bayern. Bereits erschienen sind ihre Lyrikbände Wir verzichten auf das gelobte Land (Reinecke & Voß, 2019) und Wir tauschen Ansichten und Ängste wie weiche warme Tiere aus (Hochroth Verlag, 2021). 153 Formen des Nichtseins, ihr Romandebüt, wurde 2022 für den Deutschen Buchpreis nominiert und mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet.

Mehr erfahren
  • Buchcover von Ich möchte Wein trinken und auf das Ende der Welt warten
  • Buchcover von Ich möchte Wein trinken und auf das Ende der Welt warten
  • Buchcover von Ich möchte Wein trinken und auf das Ende der Welt warten
1 von 3

Sie benötigen weiterführende Informationen?

Alle Services anzeigen

Newsletter

News aus dem ULLSTEIN Universum und die neusten Veröffentlichungen direkt in Ihr Postfach.

    Wir verwenden Cookies, um Ihre Browser-Erfahrung zu verbessern, unsere Website zu optimieren und um unseren Partnern zu ermöglichen, Ihnen personalisierte Werbung zu schicken, wenn Sie andere Websites besuchen. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.