0 / 4
Byeong-mo Gu

Frau mit Messer

Roman
(75)
22,99 €inkl. MwSt.
Lieferstatus: lieferbar

Inhaltsangabe

Wieviel James Bond steckt in einer Frau Anfang sechzig?

Als Auftragsmörderin ist es Hornclaw nur recht, dass sie chronisch übersehen und unterschätzt wird. Mit jeder Stunde scheint sie unsichtbarer zu werden, und niemand ahnt, dass sie ein Messer hat, mit dem sie umzugehen weiß. Seit 40 Jahren tötet sie eiskalt im Auftrag anderer. Immer ist sie entkommen. Doch das Altern lässt sie ein wenig softer werden. Plötzlich gibt es Menschen, die sie schützenswert findet, und das, nachdem sie genau das ihr Leben lang vermieden hat. Und kaum ist das Visier unten, nehmen ihre Verfolger ihre Spur auf.

Feministische literarische Spannung — elektrisierend, originell und voller Witz. 


Buchdetails

Verlag
Ullstein Hardcover
Einbandart
Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenanzahl
288 Seiten
ISBN
9783550201509
Erscheinungstag
19.10.2022
Preise
DE 22,99 €, AT 23,70 €

Leserstimmen

  • knightlyart am 30.11.2022

    Alternde Profikillerin

    Alternde Profikillerin Eigentlich ist die 65-jährige Hornclaw eine Vorzeigerentnerin: vorbildlich, kultiviert, ehrenwert. Sie führt ein unauffälliges, zurückgezogenes Leben. Nur ihr hochbetagter Hund Deadweight leistet ihr Gesellschaft. Sie weiß, was von Menschen ihres Alters erwartet wird: in den Ruhestand gehen und in Frieden sterben. Doch Hornclaw ist keine normale Frau, sie ist Auftragskillerin. Seit 40 Jahren tötet sie eiskalt im Auftrag einer Agentur für „Schädlingsbekämpfung“. Doch…

    Weiterlesen
  • savashanim am 23.11.2022

    Auch Auftragsmörderinnen werden alt

    Ich war total begeistert von der Idee, eine Auftragsmörderim im Alter von 65 Jahren. Sie geht in der Menge unter, weil niemand alten Frauen Beachtung schenkt. Also ideal für ihre Zwecke. Sie hat aber nichts an Können eingebüßt und denkt nicht daran, in den Ruhestand zu gehen. Bei all den jungen und schönen Menschen, die laut Hollywood unsere Welt bevölkern, war ich von dieser Anti-Heldin ganz besonders angetan. Hornclaw, deren echten Namen wir nie erfahren, ist kein netter Mensch. Sie…

    Weiterlesen
  • miamina am 20.11.2022

    Sehr spannende Story!

    Der Erzählstil ist zu Beginn sehr nüchtern und kalt und wird erst mit der Entwicklung der Hauptfigur weicher. Durch die unterschiedlichen Rückblenden wird klar, durch welche Ereignisse die Persönlichkeit von Hornclow geschaffen wurde. Schrittweise erfährt der Leser den Lebensweg von Hornclow und hat dabei die Chance, Einblick in ihre Gedankengänge zu erhalten. Die beschriebenen Charaktere gefallen mir persönlich sehr gut. Der Leser hat die Chance sich in die einzelnen Charaktere…

    Weiterlesen
  • imperatorwilma am 19.11.2022

    Geriatrische Tagesklinik

    Hornclaw ist eine durchschnittliche Pensionistin. Unauffällig, ruhig und angepasst. Zumindest möchte man das meinen. Dabei ist das Leben im scheinbaren Ruhestand nichts als Lug und Trug. Denn die ältere Dame ist immer noch als Auftragsmörderin unterwegs. Einst eiskalt, merkt sie das Alter nicht nur in den Gelenken, die immer eigenartigere Geräusche von sich geben, sondern vielmehr darin, dass ihr ihre Kaltblütigkeit abhanden zu kommen droht. langsam aber sicher merkt sie, dass es an der Zeit…

    Weiterlesen
  • wunderblume23 am 17.11.2022

    Mein Überraschungs-Roman des Jahres

    Ein Cover in Neon-Farben, ein knackiger Titel - das hat mich sofort neugierig gemacht. Es entwickelt sich Schritt für Schritt die Lebensgeschichte einer alternden Auftragskillerin. Ein Leben in mehreren Akten - beginnend von früher Kindheit, Jugend bis hin zum Erwachsenenalter. Wie wird ein Mädchen zur Mörderin? Und bereits die ersten Seiten haben mich gefesselt. Durch die detaillierte Beschreibung von Kampfhandlungen, Morden und Begriffen wie "Schädlingsbekämpfungsspezialistin" entsteht eine…

    Weiterlesen
  • merkurina am 17.11.2022

    Zwischen Leben und Tod kommt das Alter

    Ich kann mich nicht gut an frühere Lektüren koreanischer Romane erinnern, obwohl ich einige las. Aber an einige koreanische FIlme erinnere ich mich gut - gemeint ist stets Südkorea natürlich. Und der Eindruck, den diese Filme bei mir hinterlassen haben, deckt sich durchaus mit dem leicht irritierenden Eindruck von "Frau mit Messer". Das menschliche Miteinander bzw. der Lebensstil haben jeweils häufig in meinen Augen etwas schräge Konstellationen, die Figuren sind psychologisch eher spärlich…

    Weiterlesen

Pressestimmen

»Die südkoreanische Autorin Gu Byeong-mo arbeitet in ihrem neuen Roman mit einer gewagten Prämisse: Es geht um eine alternde Frau, die als Auftragskillerin arbeitet. Eine gelungene Spiegelung des ostasiatischen Raubtierkapitalismus.«

spiegel.de

Marcus Müntefering, 03.11.2022
Byeong-mo Gu
Autorin

Byeong-mo Gu

Die südkoreanische Autorin Gu Byeong-mo wurde 1976 geboren. 2009 bekam sie den Changbi-Preis für Jugendliteratur. 2015 wurde sie für ihre erste Sammlung literarischer Erzählungen mit dem Today's Writer Award ausgezeichnet.

Mehr erfahren
  • Buchcover von Frau mit Messer
  • Buchcover von Frau mit Messer
  • Buchcover von Frau mit Messer
  • Buchcover von Frau mit Messer
1 von 4

Sie benötigen weiterführende Informationen?

Alle Services anzeigen

Newsletter

News aus dem ULLSTEIN Universum und die neusten Veröffentlichungen direkt in Ihr Postfach.

Wenn Sie Cookies akzeptieren, verwenden wir diese, um Ihre Erfahrung zu verbessern und anzupassen und unseren Partnern zu ermöglichen, Ihnen personalisierte PayPal-Anzeigen zu zeigen, wenn Sie andere Websites besuchen.

Cookies verwalten und mehr erfahren