0 / 4
Maxim Leo, Jochen Gutsch

Es ist nur eine Phase, Hase

Ein Trostbuch für Alterspubertierende
12,99 €inkl. MwSt.
Lieferstatus: lieferbar

Inhaltsangabe

Pubertät ist schlimm. Klar. Aber nicht so schlimm wie: Alterspubertät! Alterspubertierende sind angegraute, bequeme, oft kurzsichtige Wesen, die die Ruhe lieben, das Wandern, das Wort »früher« und bestuhlte Pop-Konzerte. Männliche Alterspubertierende zwängen ihren runden Ü45-Körper in Neoprenanzüge und beginnen einen Kitesurf-Lehrgang. Andere laufen Marathon. Weibliche Alterspubertierende flüchten sich gern in die Spiritualität und »wollen sich neu entdecken«. Oder Marmelade einkochen. Klingt scheußlich? Ist es auch. Aber eben auch sehr, sehr lustig ... Ein kleiner Trost: Alterspubertierende sind die größte Bevölkerungsgruppe in Europa. Du bist nicht allein.

Buchdetails

Genre
Humor
Verlag
Ullstein Paperback
Einbandart
Hardcover
Seitenanzahl
144 Seiten
ISBN
9783864930614
Erscheinungstag
23.02.2018
Preise
DE 12,99 €, AT 13,40 €

Pressestimmen

"Maxim Leo und Jochen Gutsch haben kürzlich 'Es ist nur eine Phase, Hase' geschrieben, ein ebenso heiteres wie gemeines 'Trostbuch für Alterspubertierende'. Sie illustrieren schonungslos die heikle Zeit zwischen Anfang 40 und Ende 50, in der man sich womöglich noch jung fühlt, aber es längst nicht mehr ist. Klingt amüsant und ist es auch."

Süddeutsche Zeitung

„Gutsch und Leo schreiben schräg, komisch, ein bisschen durchgeknallt, aber sehr wahrhaftig über einen Lebensabschnitt, mit dessen Merkwürdigkeiten sie nicht gerechnet hätten.“

WDR 5 Bücher

Christine Westermann, 31.03.2018

„Dieses Buch passt, wenn Sie mal wieder so richtig Lust haben, sich zu amüsieren. Jochen Gutsch und Maxim Leo sind ein begnadetes Autorenduo, die die Realität mit spitzer Zunge und jeder Menge Selbstironie aufs Korn nehmen. Das bedeutet: In diesem Buch steht ganz viel Wahres, aber es ist so amüsant geschrieben, dass wir mit dieser Wahrheit anschließend viel besser umgehen können. Eine großartige Lektüre für die gute Laune.“

WDR 4 Buchtipp

Cathrin Brackmann, 20.03.2018

„Ich liebe diesen Titel“

MDR, Fröhlich Lesen, Susanne Fröhlich

„Kein klassischer Ratgeber, aber ein hinreißendes Trostbuch für Ü-50er: Ihr seid nicht allein mit euren Problemen!“

Express Köln

Andrea Kahlmeier, 04.03.2018

„Wenn Sie von der Alterspubertät betroffen sind und Trost brauchen – lesen Sie dieses Buch!“

RBB Radio Eins

"Es geht um Männer und Frauen um die 45 - nicht mehr richtig jung, aber auch noch nicht richtig alt - und um deren verzweifelte Versuche, dem Leben wieder Tempo und Erregung zu verpassen."

Berliner Zeitung

Jochen Arntz, 03.02.2018

"Maxim Leos und Jochen Gutschs Trostbuch steckt voller kluger Beobachtungen und Einsichten aus dem Alltag. (...) Es ist nicht das erste Buch über die Midlife-Crisis, aber eines der unterhaltsamsten."

Psychologie Heute

Maxim Leo ist Kolumnist der Berliner Zeitung. Er erhielt den Theodor-Wolff-Preis. Für seine Familiengeschichte Haltet euer Herz bereit wurde er mit dem Europäischen Buchpreis ausgezeichnet. 2019 erschien Wo wir zu Hause sind. Die Geschichte meiner verschwundenen Familie. Er schreibt Tatort-Drehbücher und eine Krimireihe.

Mehr erfahren

Jochen Gutsch ist Reporter beim Spiegel und Kolumnist der Berliner Zeitung. Er erhielt den Theodor-Wolff-Preis und den Henri-Nannen-Preis. Zusammen mit Maxim Leo verfasste er die Bestseller Sprechende Männer (2011) und Es ist nur eine Phase, Hase (2018).

Mehr erfahren
  • Buchcover von Es ist nur eine Phase, Hase
  • Buchcover von Es ist nur eine Phase, Hase
  • Buchcover von Es ist nur eine Phase, Hase
  • Buchcover von Es ist nur eine Phase, Hase
1 von 4

Sie benötigen weiterführende Informationen?

Alle Services anzeigen

Newsletter

News aus dem ULLSTEIN Universum und die neusten Veröffentlichungen direkt in Ihr Postfach.

Wenn Sie Cookies akzeptieren, verwenden wir diese, um Ihre Erfahrung zu verbessern und anzupassen und unseren Partnern zu ermöglichen, Ihnen personalisierte PayPal-Anzeigen zu zeigen, wenn Sie andere Websites besuchen.

Cookies verwalten und mehr erfahren