0 / 4
Donia Bijan

Als die Tage nach Zimt schmeckten

Roman
(107)
11,00 €inkl. MwSt.
Lieferstatus: lieferbar

Inhaltsangabe

Ein Lesegenuss so sinnlich wie Vanillekuchen mit Zimt

Teheran im Frühling: Jeden Tag wartet der alte Zod im Glyzinienhof vor dem Café Leila auf den Postboten. Bringt er einen Brief von seiner geliebten Tochter Noor? Endlich hat sie geschrieben. Nach 30 Jahren wird sie aus den USA in ihre verlorene Heimat zurückkehren. In die Stadt der Widersprüche, in der Schönheit und Gewalt nebeneinander existieren. In das Café Leila, in dem Noors Vater früher alles zauberte, was die persische Küche an himmlischen Köstlichkeiten hergab. Zu ihrer Familie, die trotz aller Wärme und Liebe zerrissen wurde.

Eine berührende Geschichte über eine persische Familie, die endlich wieder zusammenfindet.

 

Buchdetails

Verlag
Ullstein Taschenbuch
Einbandart
Klappenbroschur
Seitenanzahl
384 Seiten
Originaltitel
Last Days of Café Leila
Übersetzung
Aus dem Englischen von Susanne Goga-Klinkenberg
ISBN
9783548290393
Erscheinungstag
06.07.2018
Preise
DE 11,00 €, AT 11,40 €

Leserstimmen

  • rosenvik am 09.06.2022

    orientalisch

    Das Cover mit seinen warmen, sonnigen Farben passt sehr gut zum orientalischen Inhalt. Ich habe das Buch aber wegen seines Titels zur Hand genommen. Es ist ein Familienroman, der im Iran spielt: Der Cafebesitzer ZOD wartet täglich auf Briefe von seiner Tochter Noor, die in den USA lebt. Nach 30 Jahren kommt sie in ihre Heimat zurück und muss sich mit den Traditionen, ihrer Familie, der Unterdrückung der Frau und dem Sinn für ihr weiteres Leben auseinandersetzen. Die Autorin schafft es…

    Weiterlesen
  • lesepixie am 19.05.2020

    Schön und traurig

    So ein wunderbares, poetisches, aber auch trauriges Buch. Man wird in das Leben dieser herzerwärmenden Familie zu verschiedensten Zeiten hineinversetzt. Lebt mit ihnen, riecht und schmeckt mit ihnen, trauert mit ihnen. Die Zeit kurz vor der Reise in den Iran nach 30 Jahren Abwesenheit. Nach der Scheidung entfremden sich Mutter und pubertierende Tochter. Die "Entführung" der Tochter in den Iran, der ihr fremd und anfangs verhasst ist. Die Veränderungen im Land und im Café Leila, die die Mutter…

    Weiterlesen
  • bookdragon am 17.03.2020

    Ein schöner Familienroman

    Es ist ein teilweise ruhiger und aufrührender Roman. Man kann praktisch den Orient riechen.Es wird viel gekocht,mit Gewürzen,als ob man in einer Oase sitzen würde. Aber man darf die Schicksale der Menschen nicht ausser acht lassen. Liebesromanzen,Trennungen und Tod. Es gibt auch Rückblenden, wie Theheran aufblüht und wie sich das Land und die Stadt sich verändert. Das Herzstück in diesem Roman spielt ein Café mit all ihren Menschen drumherum. Ein schöner Familienroman,der mir besonders am…

    Weiterlesen
  • smberge am 16.04.2019

    Reise in den unbekannten Iran

    Inhalt: Zod wartet auf eine Nachricht von seiner Tochter Noor, die plant nach Teheran zu kommen. Zod hat sich in dieser Stadt eine Existenz mit dem Café Leila aufgebaut und konnte seiner Tochter von 30 Jahren in die USA schicken. Sie hat dort geheiratet und eine Tochter bekommen. Nach dem Scheitern der Ehe, entschließt sie sich in ihre Heimat zurück zu kehren. Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr blumig, aber angenehm zu lesen. Anhand den Ereignissen rund um diese Familie erleben…

    Weiterlesen
  • nuca am 21.02.2019

    Wunderschön und berührend

    Was für ein wunderschönes, berührendes und bewegendes Buch. Wieder so eine Entdeckung, die ich ohne BookCrossing verpasst hätte. Eine Familiengeschichte, die sich über vier Generationen erstreckt, deren großes Ziel es ist, das Café der Familie am Laufen zu halten. Auch die teils langjährigen Mitarbeiter des Cafés haben ihren Platz in der Erzählung und gehören zur Familie dazu. Das ganze wird gewürzt mit ausschweifenden Beschreibungen kulinarischer Genüsse, denn in jeder Generation der Familie…

    Weiterlesen
  • gisel am 02.10.2018

    Warmherzige Geschichte über eine persische Familie

    Zod wartet jeden Tag auf einen Brief von seiner Tochter, die er vor Jahren nach Amerika geschickt hatte. Es war zu gefährlich geworden für seine Kinder Noor und Mehrdad, das alte Persien hatte sich verändert, es war sicherer für sie, als Jugendliche nach Amerika zu gehen. Nach 30 Jahren nun wird Noor ihn endlich besuchen, mitsamt ihrer Tochter Lily. Noor kehrt zurück in die alte Heimat, muss jedoch nach und nach erkennen, wie viel sich verändert hat. Sie ist frisch getrennt von ihrem Ehemann,…

    Weiterlesen

Pressestimmen

»Opulent, verführerisch, voller Wehmut erzählt Donia Bijan in wunderschöner Sprache vom Heimkommen, vom Essen und von Familie. Ein Leckerbissen von einem Buch!«

Annabelle

»Es steckt viel drin in diesem Roman, den man nur schwer aus der Hand legen kann. Denn von allem erzählt Donia Bijan schwungvoll und mit viel Liebe - nicht nur vom Essen.«

NDR Kultur

  • Buchcover von Als die Tage nach Zimt schmeckten
  • Buchcover von Als die Tage nach Zimt schmeckten
  • Buchcover von Als die Tage nach Zimt schmeckten
  • Buchcover von Als die Tage nach Zimt schmeckten
1 von 4

Sie benötigen weiterführende Informationen?

Alle Services anzeigen

Newsletter

News aus dem ULLSTEIN Universum und die neusten Veröffentlichungen direkt in Ihr Postfach.

Wenn Sie Cookies akzeptieren, verwenden wir diese, um Ihre Erfahrung zu verbessern und anzupassen und unseren Partnern zu ermöglichen, Ihnen personalisierte PayPal-Anzeigen zu zeigen, wenn Sie andere Websites besuchen.

Cookies verwalten und mehr erfahren